Ed Hardy

on Ed Hardy und Christian Audigier – der Franzose aus Avignon und die zweite populäre Persönlichkeit des Erfolgsduos der Modeszene – haben innerhalb kurzer Zeit dieses Modelabel wie Phönix aus der Asche steigen lassen.

Wer etwas auf sich hält und es sich leisten kann, trägt Ed Hardy Caps, Ed Hardy Shirts oder Ed Hardy Schuhe am Leib spazieren. Besonders Stars aus Unterhaltung, Musik und Sport haben dieses Modelabel Ed Hardy zum Hauptinhalt ihrer Kleiderschränke erkoren. Auch hierzulande „zwinkerte“ Ed Hardy`s Mode kurzzeitig in der Model-Casting-Show „Germany`s next Topmodel“ in die Kamera; das jedoch hat schon gereicht, um auch hier neue Fans zu gewinnen. Schon jetzt lässt sich Bestimmtheit sagen, dass die Ed Hardy Mode schon bald auch in deutschen Kleiderschränken seine anziehende Berufung gefunden hat.

Die schrillen, fröhlichen Farben, die Tatoomuster – daher auch des Öfteren von Labelliebhabern „Vintage Tatoo Wear“ (welche an japanische Yakuzza erinnern) – als unschlagbare Eyecatcher oder der unglaubliche Tragekomfort dank der leichten, sehr feinen Baumwollstoffe machen wohl den Großteil der Popularität von Ed Hardy aus.

Den Rest dazu trugen wohl Trendsetter wie David und Victoria Beckham, Jamie Foxx oder Mariah Carey bei, um nur einige zu nennen. Die Zielgruppe ist breit gefächert.

Weitere Gründe für die Beliebtheit dieses Modelabels ist sowohl der Kultstatus als auch die Exklusivität der Kleidungsstücke.

Als weitere Blickfänger halten unterschiedliche Flicken und Flecken auf dem einen oder anderen Ed-Hardy Kleidungsstück her.

Leider gilt gerade bei der Mode „Kein Ideal ohne Nachahmer“. Um jedoch illegale Plagiate zu verhindern, werden auf den Kleidungsstücken so genannte „Dices“ aufgenäht. Diese befinden sich bei den Kleidungsstücken an einer bestimmten Stelle, bei eine Kopie nahezu unmöglich ist.

FAZIT : Ed Hardy steht für Einzigartigkeit und Style!

Ed Hardy identifiziert sich nicht nur durch Caps und Shirts – auch stylishe Stiefel, Jacken, Schuhe, etc. finden vielerorts modischen Anklang.

Perfekt aufeinander abgestimmte Entwürfe und scheinbar unendliche Kreativität sprechen für das unschlagbare Team Ed Hardy / Christian Audigier. Durch seine Beliebtheit scheint dieses Modelabel Ed Hardy auf längere Sicht das ein oder andere namhafte Label in den Schatten zu stellen und dieses somit in seiner Ausgedientheit zu bestätigen. Man wird sehen...

Christian Audigier, ehemals Von Dutch – Designer und seines Zeichens „King of Jeans“, hat auch alle Produkte (z.B. die Ed Hardy Uhr) und Linien von Ed Hardy entworfen. Wer es zeigen kann und es etwas enger mag, greift nicht selten zur Skinny Jeans.

Zu den Accessoires gehören die Gürtel bzw. Gürtelschnallen, Armbänder, Uhren und Tattoos. Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an bequemen Slippers, Sneakers und Stiefel; an allen sind die unverwechselbaren Tattoo Vintage – Muster angebracht, die einst Don Ed Hardy ins Leben gerufen hat.

Diese Modelabel verdankt seine Beliebtheit nicht zuletzt dem kreativen Zusammenhalt der beiden Designer entgegen aller Expertenmeinungen zu Anfang des Projekts. Grund dafür ist wohl die fragwürdige Vergangenheit der beiden Designer als Drogendealer, Zuhälter und Tätowierer. Aber ist es nicht gerade das „Bad-Boy-Image“, das diese Modelinie mit ihren markanten Erkennungszeichen widerspiegelt und das die Jugend von heute zu ihren Idealen zählt ?

Nichts desto trotz hat den beiden Genies ihre Vergangenheit ihrem Erfolg keinen Abbruch getan. Im Gegenteil.

Auch ist das Ed Hardy Modelabel von Unverwechselbarkeit gekrönt. Dessen kann man sich in jedem der unzähligen Ed Hardy Shops überzeugen. Es gibt Kriterien, die eine Fälschung schnell auffliegen lassen, zudem die Stoffe aus feinster Baumwolle bestehen, was den hohen Tragekomfort ausmacht. Fälscher und Produktpiraten habe es also sichtlich schwer, nur annähernd an das Ed Hardy Label heranzureichen.

All Diese Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires dienen der Offenbarung des persönlichen Prestige, „to bee the coolest of all of them“, würden die Schöpfer wohl selbst sagen.

Wer auch keine Lust hat, ins Tatto-Studio zu gehen und ggf. stundenlange Schmerzen über sich ergehen zu lassen, tut sich mit einem Tatoo von Ed Hardy einen großen Gefallen. Diese Tatoos sind trendy, sehr viel günstiger als echte Tatoos und auch – das wird weniger entscheidungsfreudige Ed Hardy Fans freuen – vergänglich. Trotzdem sind diese bunten „hautengen“ Accessoires ein stylisher Eye-Catcher, wenn sie auch abwaschbar sind.

Diese Tatoos sind unverkennbarer weise Don Ed Hardy Spezialität, da darauf seine Vergangenheit als Tätowierer beruht. Stars wie Angelina Jolie oder Victoria Beckham tragen sie besonders gerne und oft für Auftritte und andere Termine Das High Society – Motto „Sehen und gesehen werden“ gilt mehr denn je.

Wem Ed Hardy bislang kein Begriff war, kann sich sowohl im Web als auch in einem Ed Hardy Shop von den superleichten Stoffen ein Bild machen. Für ein Kleidungsstück, einen Stiefel oder ein Shirt muss man dennoch etwas tiefer in die Tasche greifen, doch wer es sich wert ist, fragt nicht nach dem Preis – wichtig ist hier, wie hoch der Neidfaktor seiner Umgebung sein wird.

So manchem Accessoire wie Cap oder Shirt verpasste Ed Hardy stilvolle Drachen, Tiger und auch hin und wieder einen schwarzhumoristischen Spruch wie „Love kills slowly“ oder „Dead Love“ (begleitet von einem weiblichen Schädel mit Piratenhut und roten langen Haaren. Auch hier spielt wieder das Prestige eine große Rolle.

Justin Timberlake und Ciara tragen Caps dieses im wahrsten Sinne des Wortes „anziehenden“ Labels, Schauspieler wie Tara Reid und Jamie Foxx ließen sich hiermit ablichten.

Abschließendes Fazit :

Entgegen aller Expertenmeinungen hat sich dieses Erfolgsduo im Laufe der Zeit zusammengerauft und ein Modelabel aus dem Boden gestampft, das es wohl kein zweites Mal geben wird. Um illegalen Plagiatsplänen dreister Produktpiraten vorzubeugen, wurden an Stellen den Ed Hardy-Kleidungsstücke und Accessoires an bestimmten Stellen, die eine Möglichkeit zur Kopie nahezu unmöglich machen, so genannte Dices angebracht.

Darüber hinaus machen die schrillen Farben, die bunten Tatoos und die stylishen Accessoires das Modelabel Ed Hardy zu unverwechselbaren – man kann schon fast sagen – Statussymbolen. Das zweite Genie im Bunde ist Christian Audigier; ehemaliger Von Dutch-Designer und „King of Jeans. Der Franzose aus Avignon hat alle Produkte dieses Labels entworfen. Es sind die perfekt miteinander harmonierenden Entwürfe und der Perfektionismus der beiden Genies, die für den Erfolg sprechen.

Der wird jedoch obendrein von nicht ganz unbekannten Trendsettern wie die Beckhams, Justin Timberlake und Dennis Rodman angekurbelt

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Ed Hardy – Manie ganz Deutschland ergreift, es gibt bereits schon viele Ed Hardy – Shops in vielen Städten. Wer sich einmal von diesem unglaublichen Tragekomfort (dank feinster Baumwollstoffe) überzeugt hat und es sich leisten kann, fragt sich, warum er nicht schon früher entdeckt hat.

NEU! Artikelverzeichnis · Artikelverzeichnis Software · Webkatalog · PKV ©2008 SEOline GmbH | Impressum | powered by eyedee media® Werbeagentur